Wer hat Anspruch auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest?

Zum 30.06.2022 tritt die neue Coronavirus-Testverordnung (TestV) in Kraft. Mit dieser wurde unter anderem der §4a TestV neu geregelt. Demnach können asymptomatische Personen nach §4a nur aufgrund bestimmter Kriterien eine kostenlose Testung auf SARS-CoV-2 erlangen.

Der bisherige Anspruch auf kostenlose Bürgertestungen für alle entfällt.

Nur noch Personen, auf die folgende Bedingungen zutreffen, haben weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Test:

  • Personen, die das fünfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nachweis: Geburtsurkunde oder Kinderreisepass
 
  • Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel. Nachweis: Mutterpass 
 
  • Personen, die wegen einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können oder in den letzten drei Monaten vor der Testung wegen einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus geimpft werden konnten. Nachweis: Ärztliches Attest im Original 
 
  • Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an eine solchen Studien teilgenommen haben. Nachweis:Teilnahme-Bescheinigung 
 
  • Personen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist. Nachweis: Positives PCR Test Ergebnis 
 
  • Personen, die mit einer mit dem corona-infizierten Person im gleichen Haushalt leben oder gelebt haben. Nachweis: Positives PCR Test Ergebnis sowie Nachweis über übereinstimmende Wohnanschrift
 
  • Personen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen sowie und deren Besucher. Nachweis: Arbeitsvertrag, Dienstausweis oder Terminbestätigung. 
Wer eine kostenlose Testung in Anspruch nehmen möchte, muss sich ausweisen können (Personalausweis/ Reisepass) und den entsprechenden o.g. Nachweis erbringen

Folgende Personen tragen einen Eigenanteil in Höhe von 3,- Euro, der vor Ort bar zu zahlen ist
 
 
  • Personen, die am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen
 
  • Personen, die zu einer Person im Alter von 60 Jahren oder älter Kontakt haben
 
  • Personen, die Kontakt zu Menschen mit Vorerkrankung haben, die ein hohes Risiko haben, schwer an Corona zu erkranken
 
  • Personen, die eine Warnung durch die Corona-Warn-App erhalten haben (Rote Kachel)
 
 
Nachweis in allen Fällen: Selbstauskunft vor Ort sowie Personalausweis / Reisepass
 

Auch Personen, die die Vorgaben der Testverordnung nicht erfüllen, können einen Schnelltest bekommen, müssen die Testgebühr (voraussichtlich zw. 10,00 und 12,00 Euro) jedoch vor Ort bar entrichten.