Wer hat Anspruch auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest?

Zum 11. Oktober 2021 tritt die neue Coronavirus-Testverordnung (TestV) in Kraft. Mit dieser wurde unter anderem der §4a TestV neu geregelt. Demnach können asymptomatische Personen nach §4a nur aufgrund bestimmter Kriterien eine kostenlose Testung auf SARS-CoV-2 erlangen.

Der bisherige Anspruch auf kostenlose Bürgertestungen entfällt.

Nur noch Personen, auf die folgende Bedingungen zutreffen, haben weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Test:

  1. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. (Alle unter 18 Jahren)
    Nachweis: Altersverifizierung mit amtlichem Dokument

  2. Geimpfte Studierende, die einen Impfstoff erhalten haben, welcher nicht vom Paul Ehrlich Institut zugelassen wurde. Liste der zugelassenen Impfstoffe
    Nachweis: Immatrikulationsbescheiniung und Impfnachweis

  3. Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation (beispielsweise eine Schwangerschaft oder eine bestimmte Krankheit) nicht gegen COVID-19 geimpft werden können oder deshalb in den letzten drei Monaten nicht geimpft werden konnten.
    Nachweis: Mutterpass oder ärztliches Attest

  4. Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen COVID-19 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten teilgenommen haben.
    Nachweis: Studienteilnahme

  5. Personen, die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Quarantäne / Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung dieser erforderlich ist.
    Nachweis: Schreiben vom Gesundheitsamt oder ärztliches Attest.

  6. Kontaktpersonen mit einem Warnhinweis der Corona-Warn-App, bei Ausbruchsgeschehen oder PCR-Bestätigungstestungen.
    Nachweis: Schreiben vom Gesundheitsamt oder Warnhinweis der Corona Warn-App


Ohne die geforderten Nachweise ist kein Gratistest möglich.
Sie können dennoch Ihren Termin wahrnehmen, müssen die Testgebühr jedoch per Kartenzahlung vor Ort entrichten.